1966 bis 2006 - Die Geschichte des TTV Basberg

Der Tischtennisverein Basberg wurde am Samstag, dem 26. November 1966, gegründet. Damals setzten sich die Basberger Junggesellen und Jugendlichen im Gasthaus Weber zusammen und berieten über die Gründung eines Vereins. Da die Interessen bei Tischtennis und Schach lagen, wurde der neue Verein TISCHTENNIS-SCHACH-VEREIN BASBERG (TTSV) getauft. Die Gründung dieses ersten Sportvereins in Basberg stand unter dem Motto:

Aber eins, aber eins, das bleibt besteh’n
der TTSV Basberg wird nie untergeh’n

Der erste Vorstand, noch am 26.11.1966 gewählt, setzte sich wie folgt zusammen:

                                                  1. Vorsitzender:     Erich Brang

                                                  2. Vorsitzender:     Fred Plützer

                                                  Kassierer:              Oswald Großmann

                                                  Schriftführer:          Walter Pickartz

                                                  Gerätewart:            Peter Serwas

                                                  Spielwarte:             Bernd Reuter (Tischtennis)
                                                                               Karl Palme (Schach)

Es wurden zunächst 16 Mitglieder in den Verein aufgenommen. Der Gastwirt Erich Brang stellte dem Verein seinen Tanzsaal als Vereinslokal und Spielraum zur Verfügung.

Da das Schachspiel nicht den gewünschten Anklang fand wurde es nach kurzer Zeit aufgegeben, nur noch Tischtennis gespielt und der Verein in „Tischtennisverein Basberg“ umbenannt.
Die ersten beiden Spieltische wurden von Peter Serwas, unter Mithilfe der anderen Vereinsmitglieder, selbst hergestellt.

Am 10. Februar 1967 konnten die Spieler mit dem Training beginnen. Am 28. Oktober 1967 startete der TTV Basberg in der Saison der damaligen 2. Kreisklasse Ost mit zwei Mannschaften.

Der Tischtennisverein wurde zu einem festen Bestandteil der Gemeinde. Der Verein gewann immer mehr Freunde und Mitglieder; nicht nur aus dem Ort, sondern auch aus den benachbarten Ortschaften.
In den kommenden Jahren wurde fleißig trainiert, gespielt, gewonnen, aber auch verloren. In der ersten Saison des Vereins war es wichtig zu sehen, ob man mit den anderen Mannschaften bereits mithalten konnte. Durch intensives Training konnten unsere Mannschaften schnell beweisen, dass sie im oberen Teil der Tabellen mitspielen konnten.

Ab 1975 konnte der Verein, auf Grund einer soliden Jugendarbeit durch Bernd Reuter, eine Schülermannschaft für den Spielbetrieb anmelden. Der Schülermannschaft verdankt der Verein seinen ersten großen Erfolg seit dem Bestehen. Die Jungen und Mädchen wurden Kreispokalsieger in der Region Eifel im Jahr 1978/79.

Der nächste große Erfolg war 1983 der Staffelsieg der Herren in der 2. Kreisklasse und der damit verbundene Aufstieg in die 1. Kreisklasse. In den folgenden Jahren verliefen die sportlichen Erfolge doch in einem etwas ruhigerem Fahrwasser.

Meist wurden gute Mittelfeldplatzierungen erreicht, es ging aber auch mal rauf und mal runter.
Der TTV Basberg betätigte sich aber nicht nur auf sportlichem Gebiet, sondern bemühte sich auch, oft in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Basberg, um das gesellige Leben im Ort. Für die Mitglieder und Freunde des Vereins wurden Ausflugsfahrten oder Kameradschaftsabende und für die Kinder kleinere Ausflüge und bunte Nachmittage veranstaltet.

Ganz besonders sind die gelungenen Altentage zu erwähnen, die durch den ehemaligen 1. Vorsitzenden Erich Brang geplant und durch geführt wurden. Diese Altentage, bei denen ganz besonders die Kinder, aber auch die Erwachsenen mit kleineren Theaterstücken, Gedichten und musikalischen Darbietungen glänzten, werden allen älteren Mitbürgern, aber auch den Beteiligten, immer in guter Erinnerung bleiben.
Weiterhin wurde in den Jahren von 1985 bis 1990 das bundesoffene TISCHTENNIS - VULKAN - EIFEL - TURIER ausgerichtet.
Nachdem sportlich im Seniorenbereich 1998 der Tiefpunkt erreicht war - die 1. Mannschaft stieg in die 3. Kreisklasse ab - trug aber der bereits eingeschlagene Weg mit der Jugendarbeit erste Früchte. Neben den Erfolgen im Jugendbereich ging es auch bei den Senioren wieder aufwärts.

Es begann 1998/99 mit dem Aufstieg der dritten Mannschaft in die 2. Kreisklasse, die dann auch gleichzeitig die erste Mannschaft wurde. Im Jahr darauf errang die zweite Mannschaft den Meistertitel in der 3. KK und damit auch den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. In der folgenden Jahren konnten fünf weitere Meisterschaften und Aufstiege gefeiert werden.

Der Höhepunkt wurde im Jahr 2005 mit der Meisterschaft in der Kreisliga der Region Eifel erreicht. Dies bedeutete gleichzeitig den Aufstieg in die 2. Bezirksliga des Tischtennis- Verbandes Rheinland.

Auch in der Saison 2005 / 2006 konnte wieder eine Meisterschaft errungen werden und zwar von der 3. Mannschaft.

nach oben

Chronik

.